Queere AIDS Literatur

AIDS Literatur ist seit den späten 80er Jahren ein Teil der LGBTQ Literatur – auch wenn sie und ihre Autor*innen heutzutage größtenteils in Vergessenheit geraten sind. Aus diesem Grund wird auf dieser Seite die auf Books are gay as fuck vorgestellte AIDS Literatur hervorgehoben. Weiter unten befindet sich ein Überblick der AIDS Literatur gefiltert nach Romanen, Anthologien, Biografien/Tagebüchern, Lyrik und Sachbüchern/Essays. 

Mit @tobiborns habe ich mich außerdem als Teil der Reihe ‚Queerer Kanon?‘ über HIV und AIDS Literatur am Beispiel verschiedener Autor*innen unterhalten. Das Video dazu könnt ihr auch hier auf Instagram anschauen.

Einen Überblick aller Beiträge zum Thema AIDS Literatur findet ihr hier:

AIDS Literatur: Ein Überblick

Roman

  • Adair, Gilbert: Buenos Noches, Buenos Aires. Aus dem Engl. von Jochen Schimmang. Beck, München 2010.
  • Alameddine, Rabih: Koolaids. The Art of War, New York: Saint Martin’s Press Inc, 1998.
  • Carpenter, William: Ein Hüter der Herden. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 1996.
  • Casmir, Thorsten: Ohnsgrond. Frankfurt am Main: Diehlmann, 1994.
  • Chirbes, Rafael: Paris-Austerlitz. München: Antje Kunstmann Verlag, 2016.
  • Feinberg, David. B.: Eighty-Sixed. London: Gay Men’s Press, 1991.
  • Froehling, Simon: Lange Nächte Tag. Zürich: Bilgerverlag, 2010.
  • Geiser, Christoph: Das Gefängnis der Wünsche. Zürich: Nagel und Kimche, 1991.
  • Grimsley, Jim: Das Leben zwischen den Sternen. Aus dem Amerikan. von Frank Heibert. Berlin: Edition día, 1993.
  • Guibert, Hervé: Das Paradies. Aus dem Franz. von Hinrich Schmidt-Henkel. Hamburg: Rowohlt, 1994.
  • Gurganus, Allan: Die wilden Jahre (OT: Plays Well with Others). Aus dem Engl. von Bernd Samland. München, Goldmann, 2000.
  • Jarman, Derek: Auf eigene Gefahr. Vermächtnis eines Heiligen (OT: At Your Own Risk. A Fool’s Testament). Aus dem Engl. von Waltraud Kolb. Wien: PVS-Verleger, 1996.
  • Leavitt, David: Die verlorene Sprache der Kräne (OT: The Lost Language of Cranes). Aus dem Engl. von Sabine Hedinger. Hamburg: Rowohlt, 1989.
  • Moore, Oscar: Verglüht (OT: A Matter of Life and Sex). Aus dem Engl. von Gerold Hens. Berlin: Bruno Gmünder, 1991.
  • Navarre, Yves: Meine Freunde, die der Wind davonträgt (OT: Ce sont amis que vent emporte). Aus dem Franz. von Claude Stahl. Hildesheim: Internat. Kulturwerk, 2000.
  • Peck, Dale: Martin und John (OT: Martin and John). Aus dem Amerikan. von Michael Hofmann. München: List, 1995.
  • Picano, Felice: Diese eine Freundschaft (OT: Like People in History). Aus dem Engl. von Helmut Splinter. München: Droemer Knaur, 1997.
  • Pleschinski, Hans: Bildnis eines Unsichtbaren. München: Hanser, 2002.
  • Rose, Alan E.: As If Death Summoned. Ann Arbor: Bywater Books, 2020.
  • Seyfarth, Napoleon: Schweine müssen nackt sein. München: DTV Taschenbuch Verlag, 1995.
  • Sickels, Carter: The Prettiest Star. Spartanburg: Hub City Press, 2020.
  • Sontag, Susan: Wie wir jetzt leben (OT: The Way We Live Now). Aus dem Engl. von Kathrin Razum. München: Hanser, 2020.
  • Stressenreuter, Jan: Wie Jakob die Zeit verlor. Berlin: Querverlag, 2013.
  • Allejo, Fernando: Der Abgrund (OT: El desbarrancadero). Aus dem Span. von Svenja Becker Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2004.
  • White, Edmund: Abschiedssymphonie (OT: The Farewell Symphony). München: Kindler, 2000.

Anthologie

  • Beam, Joseph (Hrsg.): In the Life: A Black Gay Anthology. New York: Alyson Publications Inc, 1986.
  • Hemphill, Essex (Hrsg.): Brother to Brother. New Writing by Black Men. New Orleans: Rebone Press, 1991.

Biografie/Tagebuch

  • Coker Burks, Ruth: All the Young Men. New York: Grove Press, 2020.
  • Gabriel, Josef: Verblühender Mohn. Aids – Die letzten Monate einer Beziehung. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 1991.
  • Hoffman, Amy: Hospital Time. Durham: Duke University Press, 1997.
  • Lisicky, Paul: Later. My Life at the Edge of the World. Minneapolis: Graywolf Press, 2020.
  • Raddatz, Fritz J.: Tagebücher 1982-2001. Hamburg: Rowohlt, 2012.
  • Richardson, Lance: House of Nutter. The Rebel Tailor of Savile Row. London: Vintage, 2019.
  • Sullivan, Lou: We both Laughed in Pleasure. The Selected Diaries of Lou Sullivan. New York: Nightboat Books, 2019.
  • Moore, Oscar: PWA. Looking AIDS in the Face. New York: Picador, 1996.
  • Wojnarowicz, David: Close to the Knives. A Memoir of Disintegration. London: Canongate, 2017.

Lyrik

  • Gunn, Thomas: The Man With Night Sweats. New York: Farrar, Straus and Giroux, 1992.
  • Meyer, Detlev: Stern in Sicht. Hamburg: Männerschwarm Verlag, 1992.

Sachbuch/Essay

  • Bernstein Sycamore (Hrsg.), Mattilda: Between Certain Death and a Possible Future. Queer Writing on Growing up with the AIDS Crisis. Vancouver: Arsenal Pulp, 2021.
  • Castiglia, Christopher u. Reed, Christopher: If Memory Serves. Gay Men, AIDS, and the Promise of the Queer Past. Minneapolis: University of Minnesota Press, 2011.
  • Dannecker, Martin: Fortwährende Eingriffe. Aufsätze, Vorträge und Reden zu HIV und AIDS aus vier Jahrzehnten. Hamburg: Männerschwarm Verlag, 2019.
  • Feinberg, David B.: Queer and Loathing. Rants and Raves of a Raging AIDS Clone. New SYork: Penguin, 1995.
  • France, David: How to Survive a Plague. The Inside Story of How Citizens and Scientists Tamed AIDS. New York: Vintage, 2017.
  • Kramer, Larry: Reports from the Holocaust. The Story of An AIDS Activist. New York: St. Martin’s Press, 1994.
  • Monette, Paul: Last Watch of the Night. Essays to Personal and Otherwise. London: Abacus, 1994.
  • Peck, Dale: Visions and Revisions. Coming of Age in the Age of AIDS. New York: Soho Press, 2016.
  • Reichert, Martin: Die Kapsel. AIDS in der Bundesrepublik Deutschland. Berlin: Suhrkamp, 2018.
  • Schulman, Sarah: Let the Record Show. A Political History of ACT UP New York, 1987-1993. New York: Farrar, Straus and Giroux, 2021.
  • Shilts, Randy: And the Band Played On. Politics, People, and the AIDS Epidemic. New York: St. Martin’s Press, 2007.
  • Whitmore, George: Someone Was Here. New York: Penguin, 1989.