Books are gay as fuck - Blogroll

Stefan Hornbach - Den Hund überleben

Stefan Hornbach – Den Hund überleben

Eine dritte Niere ist eine Dattel ist eine Pampelmuse ist ein Ding ist ein Tumor. Sogar mehr als nur einer. Aber wozu dem Ganzen auch noch einen Namen geben? Den hat es überhaupt nicht verdient. Mit gerade einmal 24 Jahren erhält Sebastian die Diagnose Krebs. Er studiert in Gießen, besucht seine Freundin Su in Paris, lebt in den Tag hinein. Es ist kein Leben mit einem konkreten Ziel, mit dem Leben, das er hat, ist

Weiterlesen »
Hervé Guibert - The Mausoleum of Lovers

Hervé Guibert – The Mausoleum of Lovers, Journals 1976-1991

The Mausoleum of Lovers (Le Mausolée des amants, aus dem Französischen ins Englische von Nathanaël) von Hervé Guibert umfasst die vom Schriftsteller zwischen 1976 und 1991 geführten Tagebücher. „Für einen Schriftsteller ist die Familie eine wahre Goldgrube: anstatt seinen Erbteil einzufordern, verzichtet der Autor lieber darauf und lässt sich diesen direkt in Form von Fiktion (?) auszahlen.“, schrieb Guibert in seinem Roman Meine Eltern (Mes parents, aus dem Französischen von Katrin Thomaneck). Die Tagebücher sind

Weiterlesen »
Andrew Holleran - The Kingdom of Sand

Andrew Holleran – The Kingdom of Sand

The Kingdom of Sand ist das neuste – und womöglich auch letzte – Buch von Andrew Holleran, dem Autor des schwulen Klassikers Dancer from the Dance (Tänzer der Nacht, aus dem Amerikanischen von Christian von Maltzahn). Beide Bücher unterscheiden sich stark, sowohl stilistisch als auch inhaltlich, und dennoch lässt sich The Kingdom of Sand nur im Kontext von Dancer from the Dance erfassen. Das eine Buch erzählt vom schwulen Ghetto der 70er Jahre in New

Weiterlesen »
Dennis Cooper - Frisk

Dennis Cooper – Frisk

“I just realized that if you’re still reading you must be the person I want you to be. God, I hope so.” Frisk (Sprung, aus dem Amerikanischen von Frank Heibert) von Dennis Cooper ist das zweite Buch aus dem George-Miles-Zyklus. Der Roman führt die Motive und formalen Aspekte seines Vorgängers Closer fort, spitzt sie zu: Frisk ist der beschädigte Körper, der seine inneren Vorgänge offenbart, sein Begehren, seine Wünsche, Ängste und Hoffnungen. Wie bereits Closer

Weiterlesen »
Dennis Cooper - Closer

Dennis Cooper – Closer

Als Closer (Ran, aus dem Amerikanischen von Frank Heibert) von Dennis Cooper 1989 veröffentlicht wurde, hatte sich George Miles bereits das Leben genommen. Cooper lernte Miles, der unter einem ‚chemischen Ungleichgewicht‘ und schweren psychischen Problemen litt, als Jugendlicher kennen. Er war sein Freund, kurzzeitiger Liebhaber und seine Muse. Miles wurde das Herz eines bereits geplanten Romanzyklus, dem George-Miles-Zyklus: Closer, Frisk, Try, Guide und Period. Als Cooper Mitte der 80er Jahre nach Amsterdam zog, verloren sich

Weiterlesen »
Larry Kramer - Faggots

Larry Kramer – Faggots

Faggots von Larry Kramer (1935-2020) gilt als einer der Klassiker der schwulen Literatur schlechthin. Trotzdem sind Kramer und sein Werk in Texten zur Geschichte der queeren Literatur höchstens Randfiguren. Auf Deutsch (‚Schwuchteln‘, aus dem Englischen von Peter Peschke) ist das ursprünglich 1978 erschienene Buch sogar erst 2011 erschienen. Faggots war ein Bestseller, seine schwule Leserschaft und die Kritik begegneten dem Buch – und auch seinem Autor – mit Hass und Abscheu. Das hatte Larry Kramer

Weiterlesen »